Drucken per Google Cloud und Cups auf dem Brother Fax 2920

26. August 2014

Da ich nun mein Fax von Brother per am laufen habe, sollte das Fax nun auch per USB als Drucker für alle herhalten.
Als erstes wurde wie beschrieben Cups installiert und eingerichtet. Der Drucker wurde gefunden, aber der passende Treiber war nicht dabei. Also habe ich von der Brother Seite den passenden heruntergeladen und installiert.

Nun konnte ich von Windows aus Drucken. Die lokalen Seiten schlugen aber fehl.
Na gut, das hat mich jetzt noch nicht gestört.

Nun wurde cloudprint installiert:
Vorbereitungen:
sudo apt-get install python-daemon python-cups python-pkg-resources
wget http://davesteele.github.io/cloudprint-service/deb/cloudprint-service_0.11-5.1_all.deb
wget http://davesteele.github.io/cloudprint-service/deb/cloudprint_0.11-5.1_all.deb

Nun die Installation:
sudo dpkg -i cloudprint*.deb

Wenn man das 2 Wege Authentifizierungsverfahren von Google verwendet, muss man nun ein Applikationskennwort erstellen. Anschließend muss man sich einloggen:

sudo service cloudprintd login
Und sudo service cloudprintd start um den Service zu starten.

Aber leider funktionierte es nicht. Im Cups wurden die Aufträge mit Seitenzahl unbekannt angezeigt, aber der Drucker rührte sich nicht per Cloudprint.
Drucken von Windows 8 aus per Cups ohne Cloud ging einwandfrei.

Nach langem suchen stolperte ich über folgenden Kommentar bei Brother:
Printing with Ghostscript driver(1)
The Ghostscript HL-1250 driver can be used by the following products to print.
Command : cat input.ps | gs -q -dNOPAUSE -sDEVICE=hl1250 -sOutputfile=- - | lpr
compatible products
FAX-2820 FAX-2920 DCP-7010 DCP-7020 DCP-7025 HL-1030 HL-1230 HL-1240 HL-1250 HL-1270N HL-1430 HL-1435 HL-1440 HL-1450 HL-1470N HL-1650 HL-1670N HL-1850 HL-1870N HL2030 HL-2040 HL-2070N HL-5030 HL-5040 HL-5050 HL-5070N HL-5150D HL-5240 HL-5250DN HL-5270DN HL-5280DW HL-6050 HL-6050D HL-6050DN HL-P2500 MFC-7220 MFC-7225N MFC-7420 MFC-7820N MFC-P2500

Nun probierte ich die HL-1250 Treiber durch. Beim manchen stand die Seitenzahl, aber der Ausdruck erfolgte immer noch nicht.
Aber der Treiber: Brother HL-1250 Foomatic/hl1250 (recommended) scheint nun zu passen.

Vielleicht stolpert noch jemand über das Problem. Bei mir traten unter anderem folgende Meldungen im Log: /var/log/cups/error.log auf:
[cups-deviced] PID 2975 (snmp) stopped with status 1!
failed to CreateProfile: org.freedesktop.ColorManager.AlreadyExists:profile id 'FAX2920-Gray..' already exists
failed to CreateDevice: org.freedesktop.ColorManager.AlreadyExists:device id 'cups-FAX2920' already exists
Failed to update TXT record for Brother FAX 2920 @ print-srv: -2

Viel Spaß nun beim Drucken. Bei mir funktioniert es auch per Android.

Analoges Telefon und Fax günstig am VoIP Anschluss betreiben

25. August 2014

Speedport 500V
Da ich ein analoges Laser Fax geschenkt bekommen habe, und dazu auch ein altes FeWAP betreiben wollte,IMG_20140719_165914 musste eine Lösung für meinen All-IP Anschluss her.
Dabei bin ich über die BitSwitcher Firmware von Michael und Patrick gestolpert.

Da es die Speedports 500V ohne WLAN für sehr kleines Geld in der Bucht bzw. bei Quoka oder ebay Kleinanzeigen gibt, habe ich mir pro Gerät welche besorgt.

Das flaschen ist super einfach, also wurden sie konfiguriert.

Als erstes gibts bei mir feste IP-Adressen, anschließend wurden die Services:

  • DHCP-Server
  • DNS-Server
  • HTTP-Proxy
  • IP v6

deaktiviert. Nun konnte ich die Telefonsetting aktivieren. Dazu wurde auf der Voiceserver (Asterisk oder Fritzbox, je nach dem was im Einsatz ist) ein User angelegt und der jeweiligen Extension eingerichtet.

Nun habe ich die Extensions folgendermaßen mit den jeweiligen userdaten auf den Speedports eingerichtet:
20140825_163819

20140825_163840

Die IP müsst ihr entsprechend eurer Anlage (Fritzbox-IP oder direkt vom Anbieter) ersetzen und auch die Userdaten.

Das es so einfach und schnell geht hätte ich selbst nicht gedacht.

Viel Spaß nun beim Verwenden eurer alten Geräte :-)

Schnelles Gehäuse für den Raspberry PI

10. Dezember 2013

Heute bin ich durch Zufall über ein schnelles Gehäuse für den Raspberry PI (ich habe meinen von von de.farnell.com) gestolpert.
Einfach ausdrucken, ausschneiden und die Kanten kleben und schon ist der RasPI verpackt.

Hier findet ich die PDF

Viel Spaß

Codecs im Raspberry PI

15. Februar 2013

Ich habe mir für 3,60 Pfund die Codecs für einen meiner drei Raspberrys gekauft, um diesen mit Openelec vernünftig verwenden zu können.

Jetzt kann ich direkt die Recordings und das LiveTV mit dem XVDR Plugin vom meinem easyvdr auf den RasPI streamen.

Dazu gibt es die Tage noch den kompletten Artikel. Aber ich kann sagen, wer nicht nur HD mit dem RasPI abspielen möchte, die ca. 4 € sind es mir wert. Mindestens über den MPEG2 Key sollte man nachdenken.

VG

Autostart des Raspberry Remote

31. Januar 2013

Da Kai gerne noch den Autostart wissen wollte, hier noch einmal:

Wir müssen eine Dateianlegen unter /etc/init.d/

Dazu habe ich eine vorhandene kopiert, es geht aber auch folgender maßen: vi /etc/init.d/remotecontrol

Dann müssen wir den folgenden Text einfügen (vi command i) (ich habe meinen Header mal mit eingefügt):
Diesen Beitrag weiterlesen »