5. November 2010

thumbnail

Windows XP als NAT-Router mit Boardmitteln

Wer zwei LAN-Segmente leicht und schnell miteinander verbinden möchte kann dies mit Windows eigenen Mitteln tun.

Dazu sind folgende Schritte nötig:

In der Registry den Wert:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters\IPEnableRouter

auf 1 setzen und anschließend einen Neustart durchführen!

Nach dem Neustart der Netzwerkkarte des „internen“ Netzes eine feste IP Adresse zuweisen. Ich lasse dann noch im Internen Netz mittels Tftpd32 die IP-Adresse automatisch verteilen. Anschließend folgende Befehle nacheinander in der Komandozeile ausführen. Für LAN und PCMCIA nehmt ihr die Namen eurer Netzwerkkarten. Standardmäßig ist das „LAN Verbindung“ oder im Englischen „Local Area Connection“. Bei mir ist LAN die im „offiziellen“ Netz ist – also Richtung Internet – und PCMCIA mein kleines Labornetz auf dem Schreibtisch bzw. drunter ;-). Alternativ könnt ihr dann auch die folgenden Befehle in eine Batchdatei kopieren. Dies erleichtert die häufige Ausführung.

Oder als fertige .bat Datei zum Download: NAT-Routing aktivieren

net stop SharedAccess
netsh routing ip nat install
netsh routing ip nat add interface „LAN“ full
netsh routing ip nat add interface „PCMCIA“ private
netsh routing ip dnsproxy install
net start RemoteAccess

und zum wiederherstellen dann folgende Befehle:

net stop RemoteAccess
netsh routing ip nat delete interface „LAN“
netsh routing ip nat delete interface „PCMCIA“
netsh routing ip nat uninstall
netsh routing ip dnsproxy uninstall
net start SharedAccess

und das ganze noch zum Download als fertige .bat-Datei: NAT Routing deaktivieren

Zur Vervollständigung hier noch meine Einstellungen des Tftpd32:

Nun euch viel Spaß!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.