Belegung des DHSG-Kabels für den Anschluss von Headsets

Z.B. braucht man das Y-Kabel beim Anschluss vom Jabra Gn9350 an OpenStage oder OptiPoint Telefonen.

Stecker Telefon (RJ45) Stecker Headset Tel (RJ10) Stecker Headset AUX (RJ45)
1 3
2 4
3 1
4 2
5 3
6 4
7 5
8 6

Die Sicht auf die Stecker ist von oben, wenn der Widerhaken nach unten zeigt.

Viel Erfolg beim nachbauen!

 

Hinweis:  Vielen Dank an Eggy: Der Stecker am Headset ist ein RJ10 und kein (wie ich vermutet hatte) RJ11.

 

Hier ein Bild von meinem Zwillingsende:


 Post details 

 Comments (22) 

  1. Nikolaus Metz sagt:

    Hallo,

    ist das von Ihnen beschriebene Kabel identisch mit dem 14201-10 von GN?

    Mit freundlichen Grüßen

    Nikolaus M.

    • Felix Felix sagt:

      Hallo Nikolaus,

      Ja, ich würde sagen, genau das ist das Kabel.
      Ich habe ein Netzwerkkabel genommen und entsprechend beim einen Ende, an die Kabel ein kleines passendes Stück mit dem Stecker angelötet.

      Lade noch ein Bild hoch.

      Schöne Grüße,
      Felix

  2. Tino sagt:

    Hallo!

    Danke für diese Veröffentlichung. Ich hatte jetzt ca. 1h gesucht und nichts gefunden, aber jetzt eben doch. Haha.

    Nachdem ich es nachgebaut habe funktioniert es auch. Jabra GN9470 und Openstage.
    Leider haben die Siemens-Leute sich was einfallen lassen. Die Nase und die Gesamtbreite am Telefon-Stecker ist schmäler als bei herkömmlichen RJ45-Steckern mit langem „Hals“ und ohne Schirmung. Somit bekommt man ihn unverändert nicht rein. Mit einem Cuttermesser schmäler gemacht, funktioniert es dann.

  3. Eggy sagt:

    Kleine Berichtigung:

    Der Stecker Headset Tel ist ein Stecker vom Typ RJ10 (nicht RJ11)

  4. Michael L sagt:

    Vielen Dank für diese Anleitung.

    Der Link ist die Anleitung für ein „Elmeg CS-410“ Telefon, dort ist auf Seite 9 nochmals die Steckerbelegung schön beschrieben. Aufgrund einer verbogenen Headset-Buchse am Telefon habe ich lange gesucht und hinterhergelesen und an mir gezweifelt! 🙂 Mein Kabel war aber korrekt und funktionierte auf Anhieb nachdem ich die Kontakte am Telefon gerade gebogen habe!

    http://www.teldat.de/portal/downloadcenter/dateien/elmeg_cs290-cs410-cs400xt/Handbuecher(Manuals)/Manual-Phone-290-090101-De.pdf

  5. Stefan sagt:

    Hallo Felix,
    ich habe ein Siemens Openstage 80 (HTA) Telefon und ein Headset Jabra Pro 9470. Im Lieferumfang lag leider das falsche Kabel bei.
    Für die Anschaltung ist nun das v.g. Y- Jabra LINK 14201-10 Kabel erforderlich, was ich gerne gemäß der o.g. Anleitung selbst crimpen möchte.

    Laut Jabra muß eine Seite des Kabel auf der Telefonunterseite in die Headsetbuchse des Telefons eingesteckt werden und die anderen beiden Enden in die Basisstation des Headsets. Soweit so gut. Was mich jedoch irritiert ist, dass in der o.g. Tabelle (linke Spalte) ein RJ45- Stecker und mit einer 8-poligen Pinbelegung aufgeführt ist. Das Telefon hat definitiv nur einen RJ11 Stecker mit 6 Pole. Hast Du eine Idee wie dort die Verdrahtung ist ?
    Ich freue mich auf Dein Feedback.
    Danke & Gruß
    Stefan

  6. Stefan sagt:

    Hallo Felix,

    Asche auf mein Haupt… (ohne Brille geht’s doch nicht)
    Heute habe ich mir die Schnittstelle unter der Lupe angesehen. Ist tatsächlich ein RJ45 (8-poliger) Anschluß im Telefon, bei dem Siemens das Gehäuse (V-förmig ) zugeschnitten hat, dass nur ein RJ45 Stecker passt, wenn man ihn seitlich auch V-förmig abschleift und zusätzlich die „Rastnase“ verschmälert. Dies zur Info – du hattest Recht.
    Gruß
    Stefan

  7. Heiko Buss sagt:

    Hallo Felix,

    gerade stoße ich auf Deinen interessanten Artikel.

    Ich möchte an ein DeTeWe Openphone 73 ein Headset anschliessen. Das Telefon hat eine RJ45-Buchse dafür.

    Du hast oben die Pinbelegung angezeigt. Weißt Du, welche Signale auf den 8 Pins der Buchse liegen? Das würde zum Verständnis des ganzen beitragen.

    Danke!!

    Gruß Heiko

  8. Mirko sagt:

    Hallo Felix,

    ich bin absoluter Neuling und würde mit gerne so ein Kabel nachbauen.
    Du schreibst:“Die Sicht auf die Stecker ist von oben, wenn der Widerhaken nach unten zeigt.“ Ich habe ein RJ10 Kabel hier, welches auch bereist 2 Stecker hat. Diese Kabel wollte ich für das Y-Stück nehmen. Das RJ45 Stück wird passend gekrimpt. Daher nun meine Frage: Die Rastnase zeigt nach unten… OK… aber zeigt der Stecker von mit weg oder zu mir hin. NIcht daß ich beim anlöten des RJ10 Kabels die Adern verdrehe. und nicht 1 an 3 anlöte sondern an 6.

    Viele Grüße

    Mirko

    • Felix Felix sagt:

      Hallo,

      So ganz genau weiß ich es nicht mehr, normal nehme ich den Stecker so, dass das Kabel nach unten hängt und der Stecker oben vor mir ist.

      VG

  9. Foren sagt:

    Danke für den Tipp! Einwandfrei mit Bintec-Elmeg IP-S400, CS410. Für alle, denen das Originalkabel zu lang oder kurz ist: Einfach ein 8pol. Telefon-Flachkabel nehmen (m.E. reichen 30cm) und 10cm vor einem Ende ein rechteckiges Loch in die Mitte ritzen, so dass man dadurch die mittleren 4 Adern herausziehen kann. Diese passen dann in ein 4pol. 9cm langen Flachkabel, aus dem man die Adern herausgezogen hat. Dann sind bequem die beiden Stecker (RJ45, Adern nach innen auf 3456 gebogen und RJ10) zu crimpen. Ich halte immer den Stecker von mir weg und die Nase nach unten, dann ist beim RJ45 links die 1 (Weiß auf Telefonseite), bei dem RJ10 ist dann links Grün. Perfekt ist das Ganze, wenn man noch über das Loch ein 2cm langen Schrumpfschlauch zieht.
    Übliche Adernfarben für „alte“ Fernmeldekabel (nicht Cat.5 etc.) hier: https://de.wikipedia.org/wiki/DIN_47100
    (@Felix: Schicke gerne ein Foto zu.)

  10. Jens sagt:

    Leider unterstützt mein gigaset dx800 das nicht; würde mir das deshalb gerne basteln; dazu muss ich jedoch wissen was an den einzelnen pins am Headset anliegt:

    Meine Vermutung:
    Tel RJ10 (Pin 1-4) wird verwendet für Sprache.
    AUX RJ45 Pin 3-4 und 5-6 wird für Abheben des Telefonhörers verwendet?!?

    Kennt jemand die genaue Pin-Belegung am Headset?

    Grüße Jens

  11. Stephan Schmieg sagt:

    Hallo zusammen und vielen dank für die Tips. Irgendwie bekomme ich das aber leider irgendwie noch nicht gebacken. Hier meine beiden Konfigurationen:

    1. OpenStage 40 IP mit Jabra 920 Pro
    2. Optiset 500 Advance mit Acoustic-Adapter und Jabra 920 Pro.

    Ich habe das gemacht wie beschrieben: Einerseits einen 8poligen RJ45 aufgepresst, dann (gleiche Steckerorientierung!) die 1,2,7,8 von der Telefonseite auf 3,4,5,6 vom RJ45 beim Jabra. Anschließend die 3,4,5,6 von der Telefonseite auf 1,2,3,4 vom RJ10. Zum Schluss noch die Rastnase bei der Telefonseite ein bisserl angefeilt, damit sie in die Buchse passt.

    Einstellung: Das Jabra ist auf DHSG-Betrieb gestellt. Beim Openstage ist als Kopfhörer „Wireless“ eingestellt.

    Funktioniert aber nicht – in beiden Fällen. Die Durchgängigkeit der Adern habe ich schon geprüft, da passt alles.

    Hat jemand eine Idee?

    @Felix: Bild kommt …

    • Felix Felix sagt:

      Hallo Stephan,

      Ob das Headset auf Wireless oder Kabel stehen muss weiß ich nicht, würde ich mal probieren.
      beim OS40 muss es gehen, das hatte ich ja so die ganze Zeit mit unterschiedlichen Jabra Headsets im Einsatz.
      Das Optiset sollte aber ebenfalls genauso gehen.
      Ich habe auf der Jabraseite dazu was gefunden:

      OptiSet + Acusticadapter
      Konfiguration der Basisstation: Stellen Sie den Telefoneinstellungsschalter auf die Position „A“.
      Einstellung der Mikrofonlautstärke: Setzen Sie das Headset auf und rufen Sie z.B. einen Kollegen an. Sie können nun die gewünschte Mikrofonlautstärke mit der Taste +/- auswählen.

      Konfiguration des Telefons:
      Wichtig: Wenn das Headset angeschlossen und konfiguriert wurde, muss das OptiPoint neu gestartet werden um die EHS-Einstellungen zu übernehmen.
      Im Telefonmenü kann eine optionale Headset-Taste programmiert werden (Kombination: *91>Select button (Taste wählen) > Change Button (Taste ändern) > Headset > OK).

      OpenStage:
      Automatische Konfiguration:
      Um die automatische Konfiguration zu starten, lassen Sie sich von jemandem auf diesem Telefon anrufen. Warten Sie mindestens 10 Sekunden, bevor Sie den Anruf annehmen. Jetzt sollte der passende EHS-Modus eingerichtet sein. Wenn die automatische Konfiguration nicht funktioniert, wählen Sie bitte manuell den DHSG-Modus aus. Weitere Hinweise finden Sie im Benutzerhandbuch.

      Konfiguration der Basisstation: Stellen Sie den Telefoneinstellungsschalter auf die Position „A“.
      Mikrofonlautstärke einrichten: Setzen Sie das Headset auf und rufen Sie z.B. einen Kollegen an. Sie können nun die gewünschte Mikrofonlautstärke mit der Taste +/- einstellen.

      Konfiguration des Telefons: Wichtig: Für die Gerätesoftware 3.18 muss der Headsetbetrieb zusätzlich am Telefon eingerichtet werden. Menu> Audio Accessories (Audiozubehör) > Settings (Einstellungen) > Headset> Cordless (Schnurlos) > OK

      Wichtig: Das Ruftonsignal wird nur übertragen, wenn die Standardklingeltöne verwendet werden. Für mp3 gibt es keine Ruftonsignal-Übertragung.

      Viel Erfolg,
      Felix

    • Felix Felix sagt:

      Hallo,

      Ich glaube das Problem könnte sein, dass ich die Kabel immer von links nach rechts (genau spiegelverkehrt) beschrieben habe wie du.

      VG

  12. Dirk sagt:

    Hallo,

    müsste man das nicht auch ohne Crimpen mit einem Y-Adapter zum Cablesharing hinbekommen?
    Ich kenne diese um 2×100 MBit über ein voll belegtes Patchkabel zu bekommen. Dann ist die Belegung allerdings anders.
    Es gibt anscheinend aber auch welche die für 2 Telefonleitungen gedacht sind und die sollten passen: 1,2,7,8 und 3,4,5,6 jeweils auf 3,4,5,6
    vgl. http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html „Verteiler für 2 Telefon-Anschlüsse“.
    Die RJ10-Stecker sollten dort passen.

    VG

  13. Jörg sagt:

    Hallo zusammen , soweit alles richtig, aber bei dem Originalkabel von Jabra ist in der Verbindungleitung (RJ45-Telefonseite Pin 8 zu RJ 45 Headsetseite Pin 6), im Bereich des Y-Abgangs noch ein 480 Ohm Widerstand versteckt.

    Hatte vor ein paar Jahren mal ein defektes Kundenkabel und dieses zerlegt, und eben an einem aktuellen Originalen nochmals mittels Multimeter nachgemessen und ist immer noch so. Wenn es auch ohne funktioniert gut , aber nur der Vollständigkeit mal hier erwähnt.

    VG

 Leave a comment 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


 Menu 

 © 2017 - FSchreiner.de