Autostart des Raspberry Remote

Da Kai gerne noch den Autostart wissen wollte, hier noch einmal:

Wir müssen eine Dateianlegen unter /etc/init.d/

Dazu habe ich eine vorhandene kopiert, es geht aber auch folgender maßen: vi /etc/init.d/remotecontrol

Dann müssen wir den folgenden Text einfügen (vi command i) (ich habe meinen Header mal mit eingefügt):

pi@raspi ~ $ cat /etc/init.d/remotecontrol
### BEGIN INIT INFO
# Provides: remotecontrol
# Required-Start: $remote_fs $syslog
# Required-Stop: $remote_fs $syslog
# Default-Start: 2 3 4 5
# Default-Stop: 0 1 6
# Short-Discription: Start Remote Controle
# Description: Start Remote Controle Daemon for my radio controlled jacks at boot time.
### END INIT INFO

#! /bin/sh
# /etc/init.d/remotecontrol

USER=root
HOME=/root

export USER HOME

case „$1“ in
start)
echo „Starting Raspberry Remote Controle Daemon“
#Insert your favoured settings for a VNC session
/home/pi/raspberry-remote/daemon &
;;

stop)
echo „Stopping Raspberry Remote Controle Daemon“
killall daemon
;;

*)
echo „Usage: /etc/init.d/remotecontrol {start|stop}“
exit 1
;;
esac

exit 0
pi@raspi ~ $

Achtung update: Jetzt müssen noch die Runlevel Scripts aktualisiert werden: sudo update-rc.d remotecontrol defaults. Fertig.

Nun sollte der Daemon auch beim Start starten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Tags: , , , ,

20 Responses to “Autostart des Raspberry Remote”

  1. Phasenkasper sagt:

    Bei mir klappt das leider nicht. Ich habe das alles eingerichtet, aber wenn ich meinen Pi starte und auf das Webinterface gehe, steht da, dass keine Verbindung möglich ist.

  2. Stefan sagt:

    Nach „sudo update-rc.d remotecontrol defaults“ kommt leider „update-rc.d: using dependency based boot sequencing
    insserv: script remotecontrol is not an executable regular file, skipped!

  3. Alex sagt:

    Hi Stefan,

    versuch das nochmal vorher:

    sudo chmod +x /etc/init.d/remotecontrol

    um das Script ausführbar zu machen.

  4. Cornelius sagt:

    Hallo Felix,
    nachdem ich das Problem mit dem WebIf gefixt habe hänge ich nun hier fest.
    Manuell startetet der daemon problemlos nur automatisch nicht.
    Wie wird denn sichergestellt, das das script auch wirklich bei einem reboot geladen wird?

    • Cornelius sagt:

      Prob gefixt.
      Läuft alles

    • Felix Felix sagt:

      Sehr schön,
      Verrätst du was es war? Vielleicht hilft es ja anderen 🙂
      Danke

    • Ralf sagt:

      Hallo Felix,

      eventuell hatte Cornelius den gleichen Fehler wie ich. Hatte dein Skript via putty ins nano kopiert. Dabei wurde aus den Anführungszeichen ein Punkt.
      Nach umschreiben ging es bei mir!

      Danke dir!

    • Felix Felix sagt:

      Hallo,
      Ich verwende Putty mit dem vi, da bin ich in den Fehler noch nicht gelaufen, aber danke für den Hinweis!
      Vg

  5. Halleipzig sagt:

    Bei mir geht es und ich habe es so gemacht.

    1.) sudo nano /etc/init.d/remotecontrol

    1.2) Folgenden Text einfügen.

    #! /bin/sh
    # /etc/init.d/remotecontrol

    # If you want a command to always run, put it here

    # Carry out specific functions when asked to by the system
    case „$1“ in
    start)
    echo „Starting Raspberry Remote Controle Daemon“
    # run application you want to start
    /home/pi/raspberry-remote/daemon
    ;;
    stop)
    echo „Stopping Raspberry Remote Controle Daemon“
    # kill application you want to stop
    killall daemon
    ;;
    *)
    echo „Usage: /etc/init.d/remotecontrol {start|stop}“
    exit 1
    ;;
    esac

    exit 0

    1.3) Strg + x schließen und mit Y oder J bestätigen

    2.) sudo chmod 755 /etc/init.d/remotecontrol

    3.) sudo update-rc.d remotecontrol defaults

    TEST

    sudo /etc/init.d/remotecontrol start

    sudo /etc/init.d/remotecontrol stop

  6. David sagt:

    Hallo, wenn ich das Skript von Halleipzig versuche auszuführen, dann tritt bei mir folgender Fehler auf:

    /etc/init.d/remotecontrol: 19: /etc/init.d/remotecontrol: stop}”: not found

    Dasselbe passiert auch mit dem von Felix ursprünglich geposteten Skript. Was mache ich falsch? Könnte der Fehler beim Kopieren über SSH entstanden sein, hab ich falsche Anführungszeichen drin?

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    • Felix Felix sagt:

      Sieht mir fast danach aus, denn die Zeile sagt nur, das du das Script ohne Parameter aufgerufen hast.

      Du musst es mit /etc/init.de/remotecontrol stop oder dann entsprechend mit start aufrufen.

      Viel Erfolg.
      Oder du postest mal dreine remotecontrol hier.

    • Dom sagt:

      Hallo David,

      ich hatte den Fehler auch. Vermutlich durch die unterschiedlichen Zeichensätze ist aus der Zeile:

      case “$1″ in

      bei mir

      case .$1. in

      geworden. Ändere das entsprechend und alles sollte funktionieren.

      Viel Erfolg!

    • David sagt:

      Danke für den Hinweis Felix, es lag an den Kommas, nicht am Aufruf. Bin das Skript nochmal durchgegangen – jetzt funktioniert alles. Evtl. könntest deinen Post so anpassen dass die Kommas an Zeilenanfang bzw. -ende nicht nach links oder rechts geneigt sind; dann gibts für die nächsten, die das über SSH kopieren, auch keine Irritationen 😉

    • Felix Felix sagt:

      Hallo David, schön das es geht. Leider kann ich das hier nicht so ändern, da WP das so automatisch macht. Beim Copy&Paste sollte es eigentlich klappen, ansonsten muss man es noch mal manuell kopieren, aber jetzt ist jedenfalls der Hinweis hier 🙂
      VG

Leave a Reply